Dead Man’s Hand Demo 2018

Dead Man’s Hand ist ursprünglich der Name einer Pokerspielvariante.

Hier ist es ein Tabletopspiel für Figuren von 28mm Größe, in dem man sich wie der Regisseur eines Westerns vorkommt; seit 2016 gibt es das Regelwerk in deutscher Sprache.

Karten spielen eine große Rolle, Würfel und das Gelände auch.

Es gibt verschiedene Waffen und die Banden und Figuren unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten. Manche sind auch hervorragend darin, dem Gegner mit Fäusten auf die Glocke zu hauen.

Die Zeit für die Erklärung der Regeln wird ähnlich kurz sein wie diese Beschreibung, und es bleibt nur zu sagen:

Bud Spencer und Terence Hill warten auf Euch!

Diese Veranstaltung findet an beiden Tagen, also am 23. und 24.06.2018 statt. Euer Demogeber ist Koma / Reinhard.

Horus Heresy Battle-Day (WH30K)

Bei dieser Demo bekommt ihr die Gelegenheit, Warhammer – Horus Heresy zu spielen.
Auf 2 normalen Platten und einer 120x120cm Zone Mortalis Karte gibt es genügend Platz für mehrere Spiele(r), wobei am Nachmittag die Platten für eine große Mehrspieler-Schlacht zusammengelegt werden. Die Zone Mortalis wird das Herz der Schlacht-Platte darstellen und die Zugänge sind erreichbar über die angeschlossenen Platten.

  • Neulinge haben also am Vormittag die Chance, das WH30K System mit dem Horus Heresy Hintergrund kennenzulernen – ihr braucht lediglich Interesse mitzubringen und mit einer kleinen Leiharmee bekommt ihr eine Einführung in das System.
  • Für den Nachmittag ab vsl. 13 Uhr ist die große Mehrspieler-Schlacht geplant. Die 3 Platten  können dann von bis zu 6 Spielern gleichzeitig bespielt werden.
    Da die Leih-Armeen für dieses Projekt nicht groß genug sind, müsstet ihr für dieses Spiel eine eigene Armee mitbringen.
    Damit ihr sicher einen Platz bei dem Spiel am Nachmittag bekommt, meldet euch bitte beim Veranstalter an, indem ihr ihm eine Email oder PN über das WBS Forum schickt.

 

Diese Veranstaltung findet nur am Samstag, 23.06.2018 statt. Euer Demogeber am Vormittag und Spielleiter am Nachmittag ist Goltron / Robert.

 

Fat Rebels presenting The Battle of Shiloh (Longstreet ACW)

Wohl eines der Highlights der diesjährigen TTU ist die einmalige Präsentation der Fat Rebels. Egal ob ihr das Thema Amerian Civil War nun mögt oder nicht: An dieser Platte werdet ihr garantiert hängen bleiben, denn die FatRebs haben sich so richtig ins Zeug gelegt, um euch optisch und spielerisch einen Hochgenuss bei der Schlacht um Shiloh zu bescheren.

Aber fangen wir mal mit der Geschichte an:

„I would fight them if they were a million!“
– Albert S. Johnston

Die Schlacht von Shiloh (benannt nach der zentral darin gelegenen Shiloh Church), seltener unter der Unionsbezeichnung Schlacht von Pittsburg Landing bekannt (nicht zu verwechseln mit der Stadt Pittsburgh), wurde am 6. und 7. April 1862 im südwestlichen Tennessee gefochten, in den Wäldnern am Westufer des Tennessee River.
Albert Sidney Johnson hatte sich in den Kopf gesetzt, seine Army of Mississippi nicht im strategisch wichtigen Corinth versauern zu lassen, wie es sein Gegenspieler Ulysses S. Grant von ihm nach seinen Siegen über die nördlich davon gelegenen Forts Henry und Donaldson erwartete. Erwartet hat dieser zu jenem Zeitpunkt auch noch die Ankunft seines Vorgesetzten Don Carlos Buell und der 30.000 Mann, die gerade noch den Tennessee River hinabverschifft wurden.
Stattdessen war Johnson jedoch fest entschlossen, das günstige Terrain zu nutzen, um 40.000 Rebellen in einen Überraschungsangriff auf Grants kaum größere, biwakierende Armee zu führen, ehe dieser verstärkt werden würde. Sein kürzlich aus dem Osten abkommandierter Kollege, der immer schneidige P.G.T. Beauregard, war da bedeutend zaghafter, doch Johnson war dienstälter und setzte sich gegen alle Bedenken seiner Untergebenen durch.

Der Rest ist Geschichte: Trotz dass der eintägige Marsch aufgrund schlechter Witterung, unübersichtlichen Terrains und der Unerfahrenheit der Generäle, Stäbe und Truppen zu einer dreitägigen Odyssee wurde, trotz einer verhageten Schlachtordnung und reichlich Scharmützeln und Geballere auf dem Weg, trotz dass am 6. April so ziemlich alle konföderierten Befehlshaber außer Johnson selbst überzeugt waren, dass jeglicher Vorteil dahin war, gelang der Überraschungsangriff- Sicherlich nicht ohne Mitschuld der superben Arroganz der Unionskommandeure. Oder besser gesagt, ihrer weitaus tieferen Furcht, vor Politikern und Presse ängstlich und vorsichtig zu wirken, als vor dem nahenden Feind.
Als am 6. April die Nacht hereinbrach, schien die Union auf ihre letzte Verteidigungslinie zurückgedrängt, demoralisiert, und reif, am morgen darauf zerschlagen zu werden, auch wenn die Kampfhandlungen das Leben des Generals Albert Sidney Johnson gefordert hatten – übrigens der ranghöchste in einer Schlacht verstorbene General des ganzen Bürgerkriegs. Doch der nun kommandierende Beauregard hatte seine Rechnung ohne den verbissen kämpfenden Grant gemacht, der gar nicht daran dachte sich vertreiben zu lassen, und sich sagte dass der 7. auch noch ein Tag sei… sowie nebenbei auch der hollywoodreif getimten Ankunft von Buell’s Unionsverstärkung.

Es steht euch also eine spannende Schlacht vor, deren Ausgang mehr als ungewiss ist.

Für work-in-progress Bilder zur Demo schaut gern im Sweetwater Forum im Battle-of-Shiloh Thread vorbei.

 

Alpha Strike Battletech

Alle Jahre wieder. Auch dieses Jahr gibt es beim TTU 2018 BattleTech. Genauer gesagt, Battletech Alpha Strike. Alpha Strike ist die Tabletop Variante des hexbasierenden Battletech Spieles. Schneller und mit bedeutend mehr Einheiten als beim klassischen Battletech Spiel führt der Spieler seine Mechs über das Schlachtfeld.

Battlemechs (kurz Mechs) sind die Könige des 31. Jahrhundert. Diese 12 Meter hohen Kampfmaschinen beherrschen jeden Konflikt und sind der Schrecken auf dem Schlachtfeld. Ihre tödlichen Waffen sind bei Freund und Feind gefürchtet und nur ein anderer Mech kann dem Einhalt gebieten.


So streiten 5 Häuser um die Macht im besiedelten Weltraum. Nichtsahnend, dass die Clans nur auf ihre Rückkehr warten. Während die Häuser Steiner, Davion, Liao, Kurita und Marik sich gegenseitig zerfleischen und einen technologischen Abschwung einleiten, gelingt es den Clans bei kleineren Streitkräften eine technologisch überlegene Gesellschaft im Exil aufzubauen.

Diese Krieger fallen unerwartet in die Innere Sphäre ein und erobern einen Planeten nach dem anderen. Wird es gelingen den neuen Feind mit vereinten Kräften zu stoppen?

Ihr entscheidet, wer ihr seid: Clan oder Innere Sphäre. Oder seid einfach eine der Einheiten in den sogenannten Nachfolgekriegen. Egal wofür ihr euch entscheidet, André hat passende Mechs für euch parat.

Taucht ein in dieses interessante Universum und die unglaublich schnelle Spieldynamik. Denn es gibt noch viel mehr zu entdecken.

Diese Veranstaltung findet an beiden Tagen, also am 23. und 24.06.2018 statt. Euer Demogeber ist Novakatze / André.

Gehörnte Ratte Parcours (WCE)

Beim „Gehörnte Ratte Parcours“ werden die ersten 7 Missionen der Warhammer Community Edition (WCE) Skriptkampagne „Im Schatten der Gehörnten Ratte“ zum Spiel angeboten.

Schließt euch dieser Demo an, um WCE kennen zu lernen oder um Spaß dabei zu haben, wenn wir euch in das alte PC Spiel zurückversetzen oder um den Start hinzulegen für die bevorstehende Kampagne.

Diese Veranstaltung findet nur am 23.06.2018 statt. Euer Demogeber ist Leondegrande / Olaf.

 

 

Das verwendete Bild unterliegt der Creative Commons Lizenz.
Quelle: https://1d4chan.org/wiki/File:Horned_rat_by_genzoman-d4fihpj.jpg

Schatz des Alten Volkes (WCE)

Die „Schatz des Alten Volkes“ Sondermission wird euch präsentiert als Preview auf die WCE Araby Kampagne 2018.
Auf einem großen Wüstentisch können die Teilnehmer der Kampagne die Möglichkeit nutzen, zwei sehr mächtige Artefakte zu finden. Sie müssen dafür nur an einer riesigen Armee des Alten Volkes vorbei…

Lernt das WCE System kennen, indem wir euch in die Wüste schicken.

Diese Veranstaltung findet nur am 24.06.2018 statt. Euer Demogeber ist Leondegrande / Olaf.

 

 

Das verwendete Bild unterliegt der Creative Commons Lizenz.
Quelle: https://thedailybounce.net/2017/10/16/world-of-tanks-sandbox-more-hd-pictures/9rykrejzreq/

Star Wars: X-Wing

„X-Wing“ von Fantasy Flight Games (FFG) ist ein etwas atypisches Tabletop im bekannten „Star Wars“-Universum. Dabei kämpfen zwei Spieler mit jeweils zwei bis maximal acht Raumjägern auf einer Spielfläche von 92x92cm um den Sieg. Statt klassischer Armeen kann aus einer Vielzahl von Schiffsmodellen des erweiterten „Star Wars“-Franchise gewählt werden. Diese Schiffe werden dann mittels eines fairen Punktesystems mit verschiedenen Piloten- und Ausrüstungsgegenständen bestückt, so dass sich stets zwei gleichwertige Jägerstaffeln auf der Spielmatte gegenüberstehen.

Ein in mehrere Phasen und Runden aufgeteiltes und für ein Tabletop sehr zügig gespieltes „Dogfight“-Match dauert etwa eine Stunde. Die Bewegung der Schiffe erfolgt mittels von den Spielern verdeckt einzustellender Manöver-Räder sowie den zugehörigen Bewegungs-Schablonen. Durch unterschiedliche Feuerwinkel, vom Schiffstyp abhängige Flugmanöver sowie viele zusätzlich mögliche Aktionen entsteht das „X-Wing“-typische Dogfight-Gefühl.

„Star Wars: X-Wing“ weiterlesen